Götschen Fuchs Trailrunning


Gestern einzigartiges Trailrunning Training am Götschen.

Mit neuen Schuhen (adidas Trail GTX20, sehr gut!) und den Spike-ketten von Snowline ging es zum Training.

Um Kitzbühel zu simulieren wählte ich den Götschen aus. Höhenmeter und Länge ähnlich der Familien strecke der Streif.
Zuerst ging es von der Talstation 100HM aufwärts,  hier bin ich etwas für die Galerie gelaufen 🙂 Puhh.. Dann Tempo raus genommen natürlich und hinunter die schwarze Skiabfahrt. Teilweise echt steil (70%). Abwärts noch ohne Ketten.. Hätte ich anlegen sollen. Man lernt. Hinunter dann 2 Tourngeher getroffen. Bewunderten meine Technik Downhill.. Nach 30min beim Reißerlehen. Ketten anlegen und wieder hoch. Zuerst noch ungewohnt,später aber schon dankbar! Genial mit den Ketten!! Da gehts rauf wie in der Ebene. Nur im weichen,tiefen Schnee wirds happig oder pappig. Öfters Schnee abgeklopft.. Hoffe also für das Rennen auf kompakte,eisige Bedingungen. Ich kontrollierte mein Tempo mit der Pulsuhr. 150 Durchschnitt bis 166. Das war gut. Ich konnte so immer auf Zug gehen und ganz oben nochmal Stoff geben.

Oben ein Paar Gels zu mir genommen, Sonne genossen, Fotos und dann Downhill! Mit den Ketten bin ich an so manchen Skianfängern vorbei geflogen! Die immer mehr werdenden Tourengehern waren natürlich beeindruckt von meiner Abwärtspower! Ich fühlte mich durchwegs gut drauf. Es passt. Am Sonntag nochmal Gaisberg. Dienstag Langlauftraining.

Werbeanzeigen