Snowrun Planai Dezember 2016 – Mei Planai!


Hier ist der Bericht vom Snowrun 2016. Mit etwas Verspätung..Weihnachtsstress!

Fotos und Video auf der nächsten Seite!

Der erste Wettkampf der Wintersaison 2016/2017

Schneller als erwartet kam der diesjährige Snowrun auf der  Planai in Schladming auf mich zu. Die letzten Keks Krümmel  noch zwischen den Zähnen und schon ist das erste Winter Event da. Die Zeit vergeht einfach zu schnell. Mehrere Wochenenden im November und Dezember konnte ich nicht ernsthaft trainieren. Eingeladen oder selbst Gäste zu Hause. “Des kann nix gscheids werden“ 🙂

Der Schwere Zielhang der Die Planai

Der Schwere Zielhang der Die Planai

Und die Planai ist hart. Hart im Nehmen und hart im Geben. Du bekommst scharfe 1080 Höhenmeter. Also praktisch in HD! Und diese HD Steigung ist auf nur 3,4 KM verteilt. Das ist steiler als die berühmte Streif in Kitzbühel! Da geht’s im Februar auffi. Der extrem Berglauf (so muß man es einfach sagen) ist der erste Bewerb für mich heuer. Für die 350 anderen Teilnehmer wohl auch. Die 3. Auflage des Snowrun in Schladming ist ein Sammelbecken und Saison Kickoff für Skitouren Profis wie den  Palzer Toni und Hoffmann Christian. Aber auch die Berglauf Elite ist Vorort und genießt den harten, steilen  Zielhang. Vom Ziel der Ski WM 1982 und 2013 geht es die allseits bekannte Abfahrtsstrecke hinauf bis zur legendären Schafalm, einer Apres Ski Hütte wie man es aus Kinderbüchern schon kennt, zumindest hier in Österreich.

Da ich ein dicht Gedrängtes Saison Programm habe entschloss ich mich nicht in Schladming zu übernachten. Was echt schwer fällt. Die Leiden eines Bergläufers und die Freuden eines Apreski Fans liegen hier nur ein paar Meter auseinander.  Der Schweiß der Sportler vermischt sich mit dem Duft von Flying Hirsch, Wodka Feige und Bier. Tenne, Platzhirsch, Iglu umringen den Zielhang und Start des Snowruns.  Schladming ist schon fast ein Wohnzimmer für mich. Im Winter bin ich öfters zum Skifahren hier. Da bin i dahoam.

Weiterlesen

Der Winter kommt.


Oder doch nicht?

Nach einer kurzen Panik wegen Schneefall Ende November kommt jetzt wieder Panik weil kein Schnee in Aussicht ist.

Da ist es  gut, wenn man auch noch andere Ziele hat.  Das erste Ziel heisst unspektakulär: Snowrun. Unter diesem  nichtssagenden Namen versteckt sich aber etwas Feines, etwas für das Archiv im Kopf. Etwas das man nicht so schnell vergisst. Es  handelt sich um einen Winterberglauf. Ganz einfach gesagt. Damit es lustiger wird, läuft man bergauf. Und zwar auf der Ski WM Abfahrtstrecke Planai in Schladming. Ok, jetzt läuten die Glocken bei jedem Bergfex.  Zum zweiten Mal wird heuer dieser Snowrun ausgetragen. Animiert durch das große Vorbild Verticalup auf der Streif in Kitzbühel ersannen ein paar Schladminger ein Gegenstück dazu. Beide Strecken sind gehören zu den schwierigsten Abfahrtsstrecken im Alpinen Weltcup. Damit ist auch der Schwierigkeitsgrad des Laufs vorgegeben. Die Planai hat einen Höhenunterschied von 1080 Höhenmeter und 3,4 Kilometer, also „Berglauf HD“ eigentlich 🙂

Nachdem ich schon 2014 dabei war will ich auch heuer mitmachen. Es fasziniert mich einfach. Im Jänner immer zum Skifahren in Schladming. Da hat sich eine Liebe entwickelt 🙂

Da man nicht ganz unvorbereitet an den Start gehen sollte machte ich einige speziellen Vorbereitungen. Vielleicht hat’s ja was genutzt.

>> Eine 13km lange Gaisberg Runde mit 1000HM.

>> Einen Götschen Trail im Schnee

>> Eine Götschen Trail+Skiroller Runde

>> Eine Rittisberg Runde in der Ramsau