hillrunner68 ist back!


  1. Punkt
    Mein Gesundheitszustand wird immer besser, meine rechte Ferse und mein linker Fuß sind stabil und machen keine Probleme während und nach dem Laufen. Muß aber zugeben daß ich nicht mehr viel laufe. Ist ja Langlaufzeit. Letzte Woche bin ich aber von Oberndorf nach Seekirchen gelaufen. 22km, war super keine Schmerzen, nur Muskelkater 🙂
  2. Punkt
    Seit gestern habe ich einen fixen Startplatz in der Speedklasse für das VerticalUp Race in Kitzbühl am 22.2.2014. Da gehts im Winter auf die Streif rauf! Die Strecke kenn ich ja schon vom Sommer. Da war ich mal bei den ÖSTM Berglauf dabei. Schön und hart.  Ich war zuerst auf der Warteliste. Die Speedklasse ist auf 200 Starter begrenzt. Der Rest muß auf die Rucksack Klasse ausweichen. Da gehts mit einem Rucksack die Umfahrung rauf. Das Rennen wird professionell aufgezogen. Im „Redbull Style“ medial vermarktet. Streckenrekord : 32:52!! Ich freu mich so 🙂
    Ziel wäre unter 1Stunde raufzulaufen. Laufen werde ich mit Spikes. Zur Sicherheit sind in der Mausefalle und im Steilhang Seile gespannt 🙂
  3. http://www.verticalup.at/

Auf zu neuen Ufern


Doppelnull und kann nicht laufen

Mein Highlight des Jahres wurde mein Fiasko des Jahres. Das Skiroller Weekend Ende August beim „Skate The Ring“ Event wurde zu einem Doppelnummer.

http://www.skate-the-ring.at/

http://www.rts-salzburg.at/content/show/id/3301

http://www.xc-ski.de/reportagen/skate-the-ring-mit-highspeed-unterwegs-auf-dem-salzburgring

Gut vorbereit kam ich zum Hillclimb auf den Gaisberg. Bei meinem ersten Start 2011 war noch eine handvoll Amateure am Start. Heuer war ich der einzige. Das war nicht gut für die Moral.

Mehrere Faktoren  beeinflussten das Rennwochenende.

  • mein Linker Fuß war (noch ) nicht stabil, was sehr schlecht ist beim Skiroller, man wird instabil
  • für mich nicht ideales geliehenes Material beim Gaisberg Uphill
  • geänderte Startzeiten und extrem starkes Feld = ich verlor  schon nach 1km bei der Gersberg Alm den Anschluß
  • es dauerte nicht lange und das nächste Starter Feld zog an mir vorbei
  • beim 30km Rennen am Sonntag war es extrem heiß
  • konnte die Steil-Kurven nicht schnell durchlaufen, wurde immer aus der Bahn geworfen
  • die Angst des Skirollers vom Sturz, 30km/h waren schnell erreicht 🙂

So reiste  ich schnell vom Salzburgring Gelände ab nach Hause und machte mir so meine Gedanken..

..bin noch dabei beim denken..