Snowrun Planai Dezember 2016 – Mei Planai!


Hier ist der Bericht vom Snowrun 2016. Mit etwas Verspätung..Weihnachtsstress!

Fotos und Video auf der nächsten Seite!

Der erste Wettkampf der Wintersaison 2016/2017

Schneller als erwartet kam der diesjährige Snowrun auf der  Planai in Schladming auf mich zu. Die letzten Keks Krümmel  noch zwischen den Zähnen und schon ist das erste Winter Event da. Die Zeit vergeht einfach zu schnell. Mehrere Wochenenden im November und Dezember konnte ich nicht ernsthaft trainieren. Eingeladen oder selbst Gäste zu Hause. “Des kann nix gscheids werden“ 🙂

Der Schwere Zielhang der Die Planai

Der Schwere Zielhang der Die Planai

Und die Planai ist hart. Hart im Nehmen und hart im Geben. Du bekommst scharfe 1080 Höhenmeter. Also praktisch in HD! Und diese HD Steigung ist auf nur 3,4 KM verteilt. Das ist steiler als die berühmte Streif in Kitzbühel! Da geht’s im Februar auffi. Der extrem Berglauf (so muß man es einfach sagen) ist der erste Bewerb für mich heuer. Für die 350 anderen Teilnehmer wohl auch. Die 3. Auflage des Snowrun in Schladming ist ein Sammelbecken und Saison Kickoff für Skitouren Profis wie den  Palzer Toni und Hoffmann Christian. Aber auch die Berglauf Elite ist Vorort und genießt den harten, steilen  Zielhang. Vom Ziel der Ski WM 1982 und 2013 geht es die allseits bekannte Abfahrtsstrecke hinauf bis zur legendären Schafalm, einer Apres Ski Hütte wie man es aus Kinderbüchern schon kennt, zumindest hier in Österreich.

Da ich ein dicht Gedrängtes Saison Programm habe entschloss ich mich nicht in Schladming zu übernachten. Was echt schwer fällt. Die Leiden eines Bergläufers und die Freuden eines Apreski Fans liegen hier nur ein paar Meter auseinander.  Der Schweiß der Sportler vermischt sich mit dem Duft von Flying Hirsch, Wodka Feige und Bier. Tenne, Platzhirsch, Iglu umringen den Zielhang und Start des Snowruns.  Schladming ist schon fast ein Wohnzimmer für mich. Im Winter bin ich öfters zum Skifahren hier. Da bin i dahoam.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Snowrun Planai 2015-Berglauf HD


2. Auflage des Snowrun auf der Planai in Schladming. 12. Dezember 2015

Nachdem ich bei der ersten Teilnahme 2014 nicht zufrieden war mit meiner  Zeit  von 1:13, fuhr ich heuer wieder in das Apres-Ski Zentrum Schladming.
Im November habe ich heuer mehr getan habe als im Vorjahr und so machte ich mir schon etwas Hoffnung auf ein besseres Ergebnis. Außerdem war es ein gutes Training für die Langlauf Saison. Schnee liegt ja fast keiner.
Um 16:00 kam ich in der WM Stadt 2013 an der Enns an, zwei Stunden vor dem Start um 18:00. Das war im nachhinein zu spät. Obwohl ich sehr zentral ein Zimmer hatte kam ich in Zeitnot. Ich kaufte mir noch eine Jause, hatte seit dem Morgen fast nichts gegessen.  Bis 17:00 hatte ich Zeit mir meine Startnummer  zu holen.  Zurück im Zimmer wollte  mir noch die Gopro vorbereiten.  Ich nahm sie aber dann doch nicht mit. Im Dunkeln und in der Hektik bergauf hatte ich Angst sie bei einem Sturz zu verlieren oder zu beschädigen. In den Rucksack wollte ich weder Kamera und Handy geben. Wenn der verloren geht am Berg!

snowrun material 2015

snowrun material 2015

Da ich alleine unterwegs war musste ich mich organisatorisch einschränken. In der Halle der Planai Tal Station wärmte ich mich auf. Ein kurzes Fachsimpeln mit  Elite Läufer Robert Gruber verkürzt die Zeit in der Kälte.  Robert hatte die gleiche Ausrüstung wie ich. Leichtathletik Bahn Spikes. Ich hatte sogar etwas längere als er. 28mm lange Edelstahl Nägel sorgten für Auftrieb und Sicherheit. Weiterlesen

VerticalUp 2014 – die Streif und i


Heuer bekam ich zum Ersten Mal einen Startplatz beim Kult Event auf die Streif. 2011 habe ich es gefunden, 2012 bekam ich keinen Startplatz, 2013 hatte ich einen Gips, 2014 war ich zuerst auf der Warteliste. Nach 4 Wochen bekam ich einen Startplatz. Kurz vor Weihnachten. Ich war so was von Glücklich. Nicht umsonst wie sich gezeigt hat. Lies die gesamte Story!

Adrenalin zum Frühstück

Um 06:00 Uhr werde  ich am Renntag munter.  Ich kann nicht mehr schlafen. Adrenalin zum Frühstück.  Da ich nicht mehr schlafen kann setz ich (hillrunner68) kurz einen Tweet ab. „Hilfe ich kann nicht schlafen“. Ob das wer liest oder nicht ist mir egal. „Zack-Bum“, es hat jemand gelesen.  Follower pep909 aus OÖ hat es gelesen. Er sendet mir aufmunternde Worte. Er pusht mich. Neumoderne Welt. Beim Frühstück sehe ich dass ich mehrmals gegen 06:15 angerufen wurde. Ein gewisser Christian R! Ein Vereinswecker sozusagen. Er dachte das ich am Vormittag laufe.
Der Tag vergeht nur langsam, ein bisschen Olympia schauen. Brav sans die Österreicher, aber nur bis Samstag wie sich später herausstellen wird. Gegen halb drei fahre ich los. Habe alles und noch viel mehr eingepackt. Helm, Snowline Kettenspikes, mehrere Stöcke zur Auswahl, Powerbar  , etc.

Verticalup 2014 Start

Verticalup 2014 Start

Weiterlesen

Götschen Fuchs Trailrunning


Gestern einzigartiges Trailrunning Training am Götschen.

Mit neuen Schuhen (adidas Trail GTX20, sehr gut!) und den Spike-ketten von Snowline ging es zum Training.

Um Kitzbühel zu simulieren wählte ich den Götschen aus. Höhenmeter und Länge ähnlich der Familien strecke der Streif.
Zuerst ging es von der Talstation 100HM aufwärts,  hier bin ich etwas für die Galerie gelaufen 🙂 Puhh.. Dann Tempo raus genommen natürlich und hinunter die schwarze Skiabfahrt. Teilweise echt steil (70%). Abwärts noch ohne Ketten.. Hätte ich anlegen sollen. Man lernt. Hinunter dann 2 Tourngeher getroffen. Bewunderten meine Technik Downhill.. Nach 30min beim Reißerlehen. Ketten anlegen und wieder hoch. Zuerst noch ungewohnt,später aber schon dankbar! Genial mit den Ketten!! Da gehts rauf wie in der Ebene. Nur im weichen,tiefen Schnee wirds happig oder pappig. Öfters Schnee abgeklopft.. Hoffe also für das Rennen auf kompakte,eisige Bedingungen. Ich kontrollierte mein Tempo mit der Pulsuhr. 150 Durchschnitt bis 166. Das war gut. Ich konnte so immer auf Zug gehen und ganz oben nochmal Stoff geben.

Oben ein Paar Gels zu mir genommen, Sonne genossen, Fotos und dann Downhill! Mit den Ketten bin ich an so manchen Skianfängern vorbei geflogen! Die immer mehr werdenden Tourengehern waren natürlich beeindruckt von meiner Abwärtspower! Ich fühlte mich durchwegs gut drauf. Es passt. Am Sonntag nochmal Gaisberg. Dienstag Langlauftraining.

Herbstliches Trailrunning am Gaisberg


Am 11.November war ich mit Hans Rausch (ULTRA Bergfex, Montblanc Bezwinger, Lauftreff Nußdorf) auf einer  feinen drei stündigen Trailrunning Session.

..nur 1 statt 3 Gipfel, 3 Flaschen Schnapps und Absturzgefahr..

Meine Strecken Planung führte uns auf den Gaisberg.
Jeder interessierte Outdoor Aktivist kennt den Blick vom Gaisberg Richtung Süden. Da ragen ein paar kegelförmige Bergspitzen heraus. Die größten  in dieser Richtung sind der Schwarzenberg und im Vordergrund die Gurlspitze. Beide Berge sind durchzogen von Forststraßen. Eine Herausforderung für einen g‘standenen Trailrunner 🙂

Daraus ergab sich folgender Streckenverlauf:
von der Zistel runter zur Schwaitlalm- Gasthaus Ramsau, hinauf zum Schwarzenberg, wieder runter nach Hinterwinkl, bei der Kapelle auf den Pietrach Rundweg, dann bergwärts zur Gurlspitze, runter nach Oberwinkl und nochmal steil aufwärts zur Zistel.

Weiterlesen

Redbull 400 – 2012, Brenna tuats guat!


Mit Rocky Balboa, Düdelingen & Usain Bolt!

270 Einzelstarter bei den Männern. Ein Frauen Bewerb  und ein Staffel Wettkampf (mit Promifaktor) und ein Feuerwehr Staffel Leistungstest  🙂
38° Steigung und 35° Luftemperatur machten es nicht gerade leicht. Aber was solls. Man kann, aber man muß es ja nicht machen. Ich kam weder in das A noch in das B Finale . Mußte ins Lucky Looser Finale (?). Egal. War trotzdem Cool. 2013 gibt’s Revanche.

im Ziel Redbull 400 2012

ein glücklicher sportler! Ü40!!

Weiterlesen