Mit dem Rad zum Stoisser Alm Berglauf Extended


Das erste Ziel auf meiner Sommer Todo Liste habe ich erreicht. Den Stoisser Alm Lauf. Wenn auch auf Umwegen und im slowfox Tempo

Wie alles Begann

Durch eine Zerrung oder Reizung der linken  Achilles Sehne (war nicht beim Arzt) Anfang Mai konnte  ich nicht mehr richtig trainieren. Die Schmerzen waren bei jedem Schritt so groß das ich nur gehumpelt bin und nicht mehr flüssig laufen konnte. Aber irgend etwas mußte ich machen sonst geht ja gar nix mehr im Frühjahr. Durch diese Umstände war ich etwas nervös und so beschloß ich 2 Tage vor dem Rennen, mir dir Strecke wieder in Erinnerung zu rufen. Ich begann frühmorgens um 08:00 zu starten. Natürlich langsam, der Fuß war ja immer noch nicht gut und ich wollte mich nicht ganz verausgaben. Ich mußte ja auch wieder runter kommen. Ich lief also langsam los und –  naja. Wirklich gut  war das nicht. Ich schob es mal auf mein aktuelles Übergewicht. Trotzdem konnte ich den Großteil der Strecke laufen. Das gab mir Mut. Selbst das steile Schluss Stück bin ich gelaufen. Mit knapp 55 Minuten war ich zufrieden. Das würde im Rennen sicher etwas schneller gehen. Plan Erfüllt. Mit großer Freude lief ich noch weiter bis zum Gipfel und in mehreren Schleifen auf den Waldwegen wieder zum Ausgangspunkt zurück. Insgesamt 16 Kilometer und 800 Höhenmeter. Zuviel wie sich später heraus stellen sollte. Aber eine sehr schöne Strecke zum Laufen. Das leicht naßkalte Wetter an diesem frühen Morgen hat mir sehr getaugt. Ich hasse nichts mehr als bei Hitze zu laufen. Da stell ich meinen Motor ab und krieg Panik.  Bin ja auch nicht mehr der Jüngste. Am Freitag tat ich nichts mehr eh klar. Außer Grillen am Abend für 13 Personen. Inklusive Weinverkostung und Bierbegleitung. Um halb zwölf kam ich ins Bett. „Nicht Ideal“ meinte ein Freund zu mir. Er sollte Recht behalten.

Stoisser Alm 2017-Der Tag-Das Diagramm

„Mit dem Rad zum Stoisser Alm Berglauf Extended“ weiterlesen