Skiroller Tour auf die Steinplatte


Ein Traum in Grau, Grün und Blau= schöner grauer Asphalt, saftige grüne Almwiesen und ein geiles Himmelblau

Ich kann in weiteres Ziel auf meiner Todo Liste abhaken. Dieses mal ging es mit den Classic Skiroller auf die Steinplatte. Bis zur Bergstation des gleichnamigen Skigebiets. Das grenzüberschreitende Skigebiet lässt sich im Winter von Reit im Winkl mit der Seilbahn erreichen oder vom tirolerischen Waidring aus, meine heutige Strecke. Von Waidring führt eine Mautstrasse bis fast ganz hinauf. Die ersten 6 Kilometer geht es gleichmässig steil bergauf. Auf wirklich feinstem Asphalt geht es zunächst 2km lang aufwärts auf einem nicht endend wollenden Streckenstück. Immer gut im Wald unterwegs ist man geschützt vor der Sonne. Da war es noch nicht so wichtig denn ich war  schon um 08:00 am Start. Zwischendurch musste ich immer mal anhalten. Skiroller bergauf geht einem wirklich an Herz und Lunge.  Nach der langen „gerade“  folgen 4 Kehren bis auf 1400 m. Die sind etwas steiler aber das macht nix , das ist eine willkommene  Abwechslung. Für eine weiterer Abwechslung sorgt auch ein zweiter skiroller Typ.  Ein typischer Vertreter der einheimischen Bergfexn. Unglaublich ausgemergelt,  ein zacher  Hund jenseits der 50er überholt mich. Im Skitouren Schritt fliegt er an mir vorbei. Das kommt mir leichter vor als mein Langlauf Stil.  Denn seine Skiroller bleiben immer am Boden. Ich versuche noch ihm zu folgen, nach ein paar Minuten kann ich ihn aber nicht mehr sehen. Nach den Kehren mit traumhaften Ausblick ist man beim Gasthof Steinplatte mit großem Parkplatz angelangt. Hier wird gerade groß gebaut..schaut monströs aus.

Noch 1 km bis zum Ende. Oben der Gipfel der Steinplatte. 1850m.

Von da unten gehts rauf. Die Stallen Alm. Im Winter eine größere Skihütte .

Nach einer Foto und verschnauf Pause geht’s kurz etwas steiler weiter. Aber  nicht lange, man darf sogar einige Meter bergab rollen.  Jetzt ist die Stallen Alm auf der linken Seite im Blick. Die große Hütte ist eher ein Restaurant.  Im Winter geht hier die Post ab! Weiter geht es zwischen den Kühen in einen Ziehweg hinauf. Der Weg ist im Winter eine blaue Skiabfahrt. Die ersten Blicke auf die  bayrische Winkelmoos Alm werden frei und gleich ist der Chiemsee  zu sehen. Nach ein paar hundert Meter erreicht man einen Sattel. Damitzt öffnet sich das ganze Panorama auf die Steinplatte.  Viele Sessellifte  sind auch da aber so ist das halt in einem Skigebiet.  Auf immer noch ausgezeichneten Asphalt geht es in die letzten eineinhalb Kilometer.  Die Wanderer und Ausflügler werden mehr, viele Familien mit Kindern. Das ist ein  Zeichen das bald die Seilbahn Bergstation kommt. Nach gut eineinhalb Stunden erreiche ich das erste Ziel. Die Bergstation auf 1660 Metern Seehöhe und hier ist auch das Ende der Strecke. Schluß mit Lustig.  Eine geile Tour mit noch geilerem Asphalt liegt hinter mir.  Nach zehn Minuten Pause fühle ich mich wieder fit und beschließe noch zum Gipfel zu laufen . Gut 150 Höhenmeter fehlen noch zum Gipfelglück . Zwischen Mountainbikern und riesigen Plastik Dinosauriern geht’s auffi. Die Dinosaurier gehören zum Themenpark Triassic der hier errichtet wurde und sich großer Beliebtheit erfreut. Die letzten Photos sind gemacht und es ist an der Zeit sich zu belohnen. Zwei Radler zischen runter wie nix. Ich bin sehr zufrieden mit Leistung und Bedingungen.  Ich beschließe noch öfters rauf zu laufen . Übrigens kostet die Talfahrt nur 12 Euro! Vor kurzem war ich am Hahnenkamm in Kitzbühel. Da muss man 22 Euro abgeben.

>> Galerie

>> die Strecke auf Endomondo.com


Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.