Redbull 400 – 2012, Brenna tuats guat!


Mit Rocky Balboa, Düdelingen & Usain Bolt! 270 Einzelstarter bei den Männern. Ein Frauen Bewerb  und ein Staffel Wettkampf (mit Promifaktor) und ein Feuerwehr Staffel Leistungstest  🙂 38° Steigung und 35° Luftemperatur machten es nicht gerade leicht. Aber was solls. Man kann, aber man muß es ja nicht machen. Ich kam weder in das A noch in„Redbull 400 – 2012, Brenna tuats guat!“ weiterlesen

Untersberg Dejavü


Am Sonntag habe ich das Wetter ausgenützt und ein paar Höhenmeter gemacht 🙂 Ziel Untersberg. Ich wählte den wenig begangenen Weg über den Schellenberger Sattel. Ein Höhepunkt der Berchtesgadener Alpen. Aber auch nichts für schwache Nerven. Keine Sicherungen mehr vorhanden im schwierigsten Teil. Gut festhalten ist lebenswichtig. Zusammengefasst: ca. 7,5km, 1700HM, 3:30 Std Speedhiking. >> GPS Track„Untersberg Dejavü“ weiterlesen

Endstation Untersberg:


Wollte heute über den selten begangenen, nicht markierten Grubenpfad gehen. Leider musste ich umkehren, Schwierigkeitsgrad 2 im freien Fels ohne Sicherung kann ich wegen schwindel nicht mehr gehen. Schade –vor 15 Jahren ging das noch. >> Fotos Bin von Schellenberg (07:30) aus gegangen, rauf zum Roßboden über die sehr steile Rodelbahn. Vom Parkplatz (40min) steil„Endstation Untersberg:“ weiterlesen

400m VS 15000m, von Tirol in das Steiraland


Das wird eine Hetz 🙂 Durch Zufall ergab sich eine interessante Konstellation an Wettkämpfen. Am 12. August starte ich beim Glungenzer Berglauf. Dem längsten Berglauf in Österreich. Der Lauf wird erst zum Zweiten Male ausgetragen. Das interessante ist sicherlich der Höhenunterschied und die Zielankunft. 2100 HM nur bergauf verteilt auf attraktive 15 KM. Start ist„400m VS 15000m, von Tirol in das Steiraland“ weiterlesen